Forschung

Im CCC-MV besitzt die onkologische Forschung einen hohen Stellenwert, um durch moderne diagnostische Methoden und die Entwicklung innovativer Behandlungsstrategien zu einer stetigen Verbesserung in der Früherkennung und Therapie von Krebserkrankungen zu gelangen.

An den beiden Standorten des CCC-MV, den Universitätsmedizinen Rostock und Greifswald, wird auf hohem Niveau geforscht.

Mit der Schaffung von Strukturen eines „Comprehensive Cancer Centers“ wird die Verzahnung der Forschungsgruppen und Verbünde untereinander aber auch mit Partnern stark gefördert.

Durch die Einrichtung von neuen Professuren wird das Forschungsprofil an beiden Standorten weiter geschärft. An der Universitätsmedizin Rostock werden unter dem Themengebiet „Burden of Cancer“ naturwissenschaftliche, medizinische, psychologische, soziologische sowie ökonomische Expertisen gebündelt. Die Universitätsmedizin Greifswald wird die translationale und experimentelle Onkologie unter dem Schwerpunkt „Interaktion von Tumor und Immunsystem in der Pathogenese maligner Erkrankungen“ ausbauen. Die breite thematische Aufstellung erlaubt es standortübergreifende Konzepte zu realisieren und Bereiche mit breiten interdisziplinären Kooperationsmöglichkeiten einzurichten.

Weitere Informationen zum Forschungsschwerpunkt Onkologie der Universitätsmedizin Rostock finden Sie hier:

Forschungsschwerpunkt Onkologie (uni-rostock.de)

Universitätsmedizin Rostock
Zentrum für Innere Medizin
Medizinische Klinik III
Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin
Ernst-Heydemann-Straße 6
18057 Rostock
Sekretariat
Tel. 0381 494 45802 oder 0381 494 45803
Email: sp-onko{bei}med.uni-rostock.de