Aktuelles

18.04.2024: Das CCC-MV bei der "Langen Nacht der Wissenschaften" in Rostock

Neben vielen weiteren Informationsangeboten der Universität und Universitätsmedizin Rostock war in diesem Jahr auch das CCC-MV durch die Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie vertreten. Sie haben einen Überblick über Sonnencremes und Plasmatherapie gegeben. Dabei spielen vor allem reaktive Sauerstoffspezies, kurz ROS eine entscheidende Rolle. Diese dienen zum einen als Komponente im therapeutischen Plasma der Wundheilung und zum anderen können hohe ROS-Level dem Körper schädigen und so zur Enstehung von Krebs beitragen.

Weitere Informationen des Infomationsstandes erhalten Sie hier.

 

12.03.2024: Schülern die Augen öffnen - Kampagne gegen das Rauchen gestartet

Comprehensive Cancer Center MV an der Unimedizin Rostock leistet mit Projekt „Nichtrauchen ist cool“ Präventionsarbeit bei Jugendlichen

Rauchen verursacht Krebs: Das ist allgemein bekannt und durch wissenschaftliche Studien belegt. Jugendliche machen sich darüber aber in der Regel zu wenig Gedanken und greifen in geselliger Runde oder gar durch Gruppenzwang unüberlegt zur Zigarette. Dabei richtet Tabak bei Heranwachsenden enormen Schaden an. Rauchende Jugendliche leiden unter Kurzatmigkeit, erhöhtem Puls und geringerer Leistungsfähigkeit. Um dem entgegenzuwirken, hat das Comprehensive Cancer Center M-V (CCC-MV) ein Präventionsprojekt für Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen am Campus Rostock gestartet. Im Beisein von Staatssekretärin Sylvia Grimm vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Sport MV informierte Prof. Dr. Christian Junghanß bei der Auftaktveranstaltung am Dienstag, 12. März, rund 180 Schülerinnen und Schüler aus Rostock über die Gefahren des Rauchens und die Entstehung von Krebs durch Tabakkonsum

„Im Vergleich der Bundesländer hat MV die höchste Neuerkrankungs- und Sterberate bezüglich Krebserkrankungen in der Mundhöhle, im Rachen und Kehlkopf. Rauchen stellt dabei einen wesentlichen, vermeidbaren Risikofaktor für die Entstehung für diese, aber eben auch andere Krebsarten dar“, erklärt Prof. Junghanß, Sprecher des CCC-MV und leitender Onkologe der Unimedizin Rostock.

In diesem Jahr bietet das CCC-MV erstmals zwei Aktionswochen im März und September am Campus Schillingallee der Universitätsmedizin Rostock an. Für die Pilotphase wurde die Region Mecklenburg gewählt. Pro Veranstaltung sind bis zu 200 Schüler der 7. und 8. Klassen zu einer interaktiven Infoveranstaltung eingeladen. Experten erläutern den Jugendlichen anschaulich und altersgerecht die medizinischen Hintergründe zur Entstehung von Krebs durch Tabakkonsum. Anhand eines Videos einer echten Lungenspiegelung erhalten sie einen realistischen Eindruck, wie Lungenkrebs aussieht.

Außerdem werden Betroffene von ihren persönlichen Erfahrungen mit der Sucht und mit dem Krebs berichten. „Mit diesem Projekt wollen wir gezielt auf Krebsrisiken aufmerksam machen und einen sehr wichtigen und nachhaltigen Beitrag in der Krebsprävention in unserem Bundesland leisten“, ergänzt Junghanß. Künftig ist geplant, das Präventionsprojekt auf ganz MV auszuweiten und Veranstaltungen auch am Standort Greifswald anzubieten. Unter dem Motto „Krebs vorbeugen statt nachsehen“ werden weitere Aufklärungs- und Präventionsprojekte für Schüler entwickelt.

Das landesgeförderte CCC-MV ist das erste gemeinsame onkologische Exzellenzzentrum in Mecklenburg-Vorpommern. An der Universitätsmedizinen Rostock und Greifswald werden Patientenversorgung, Forschung und Lehre auf hohem Niveau vereint.

Weiter Informationen finden Sie hier.

26.02.2024: Darmkrebsmonat - Weniger Neuerkrankungen

Die Zahl an Darmkrebserkrankungen sinkt seit einigen Jahren. Das beobachten Ärztinnen und Ärzte der Unimedizin Rostock. Ein möglicher Grund könnte die steigende Wahrnehmung von Vorsorgeuntersuchungen mithilfe künstlicher Intelligenz sein.

Um mehr über das Thema zu lesen, klicken Sie bitte hier.

12.02.2024: Bessere Therapien für junge Krebspatienten

Experten aus ganz Deutschland treffen sich an der Unimedizin Rostock und stellen neue Diagnostik und Therapien vor.

Für weitere Informationen klicken Sie hier.

18.-19.01.2024: Rückblick zur ersten Klausurtagung des CCC-MV

Der Auftrag ist klar: Die Universitätsmedizinen in Rostock und Greifswald wollen gemeinsam als Onkologisches Spitzenzentrum von der Deutschen Krebshilfe ausgewiesen werden. Damit das als Comprehensive Cancer Center MV gelingt, liegt noch viel Arbeit vor den Beteiligten. Den Arbeitsauftakt bildete nun die erste gemeinsame Klausurtagung vom 18.-19. Januar. Nach einem kurzen Einstand durch den CCC-Sprecher (UMR) und den CCC-Direktor (UMG) sowie die Vorstände beider Standorte, einer Videobotschaft unserer Ministerpräsidentin und einem inspirierenden Vortrag aus dem Universitätskrebszentrum Göttingen (G-CCC) rauchten in Arbeitsgruppen zwei Tage lang die Köpfe: Wie können wir die Patientenversorgung gerade im ländlichen Raum verbessern? Was muss zwingend an Strukturen aufgebaut werden? Welches sind die nächsten Schritte in der Forschung? In den kommenden Wochen werden die Arbeitspakete geschnürt und die Aufgaben verteilt, damit wir beim nächsten gemeinsamen Treffen ein gutes Stück vorangekommen sind.

05.01.2024: Mobiler 3D-CT-Ring verbessert Behandlung von Krebspatienten

Um Tumoren am Gebärmutterhals oder der Prostata punktgenau bestrahlen zu können, ist eine hochauflösende Bildgebung aus nächster Nähe notwendig. Die Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie der Unimedizin Rostock hat dafür einen hochmodernen mobilen Computertomographen-Ring (CT-Ring) mit 3D-Bildgebung angeschafft, der mit rund 830.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) finanziert wurde.

Erschaffen Sie sich hier einen genaueren Überblick zum Thema.

12.12.2023: Ein wertvoller Einblick in das AMBeR-Projekt

Erschaffen Sie sich hier einen Überblick des vergangenen Austausches über das AMBeR-Projekt.

30.11.2023: Universitätsmedizin Rostock und Danzig unterzeichnen Kooperationsvereinbarung zur Krebsmedizin

Die Universitätsmedizin Rostock, die Medizinische Universität Danzig und die Universitätsmedizin Danzig haben auf dem Campus Schillingallee eine Kooperationserklärung zur Krebsmedizin unterschrieben. Weitere Informationen zur deutsch-polnischen Partnerschaft im Bereich der Krebsmedizin finden Sie hier.

13.11.2023: Wenn Eltern schwere Entscheidungen treffen müssen

Informationen zur Fachtagung für Palliativversorgung von Kindern und Jugendlichen an der Unimedizin Rostock finden Sie hier.

13.11.2023: Das CCC-MV fördert Summer School mit der Hong Kong University

Rückblick: Im September nahmen sieben Studentinnen der Universitätsmedizin Rostock die Möglichkeit wahr, an einem Austauschprogramm mit der Hong Kong University (HKU) teilzunehmen. Vom 04. Bis 08.09.2023 besuchten sie Vorträge und Seminare, welche die integrativen Therapien nach westlicher und traditioneller chinesischer Medizin (TCM) beinhalteten. Weiterhin boten Workshops, z.B. zur Akupunktur und Qigong-Übungen ein abwechslungsreiches Programm und ein aktives Kennenlernen von Methoden und Praktizierenden der TCM. Für die Krebsmedizin bieten integrative onkologische Ansätze interessante Möglichkeiten zur ganzheitlichen Versorgung von Krebserkrankungen. Neben den in großen Studien geprüften Therapien, bietet die TCM Möglichkeiten der Wahrnehmung des einzelnen Patienten aus ärztlicher und Patientensicht.

Bereits seit 2017 werden jährliche Treffen von Studierenden und Lehrenden beider Standorte durchgeführt, um unterschiedliche Blickwinkel der Medizin zu diskutieren und unterschiedliche Kulturen des Lernens ins Gespräch zu bringen. Seit 2019 bekräftigt ein „Memorandum of Understanding“zwischen UMR und HKU die Kooperation, um den Wissensaustausch im Bereich der integrativen Onkologie und die aktive Zusammenführung von Studierenden beider Standorte zu fördern.

Das letzte Treffen fand COVID-19 bedingt 2019 statt. Seitdem war die direkte persönliche Zusammenkunft vor Ort aufgrund von Corona-Maßnahmen unterbrochen und nur reduziert über Online-Plattformen möglich. Dr. Hans Lampe, (Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie mit 30-jähriger Erfahrung in TCM an der Medizinischen Klinik III – Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin der UMR) ist eben Prof. Dr. med. Christian Junghanß, Dr. Ursula Kriesen und PD Dr. Hugo Murua Escobar einer der wesentlichen Initiatoren des Austausches. Er ist sehr froh, dass der Austausch dieses Jahr wieder persönlich stattfinden konnte: „Für die Studenten ist der direkte Austausch und die Vermittlung zu Inhalten der TCM und integrativer Ansätze konzentriert an fünf Tagen vor Ort eine wertvolle Erfahrung und Quelle neuer Idee.“

Die teilnehmenden Studentinnen organisierten Anreise und Aufenthalt eigenverantwortlich. Dass CCC-MV, Campus Rostock beteiligten sich in Form eines Reisekostenzuschusses für die Studenten mit insgesamt 5.000€. Der Austausch wurde weiterhin durch Zuschüsse der HKU School of Chinese Medicine, der UMR Medizinische Klinik III – Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin und dem International House der Universität Rostock sowie dem DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) finanziert und unterstützt. Enisa Biraci berichtet stellvertretend für die Gruppe der Studentinnen: “Wir freuen uns über die Förderung und finanzielle Unterstützung des Austausches. Ich bin froh, dass ich diese Erfahrung an der HKU sammeln durfte. Alleine die Kosten für Reise und Unterkunft zu stemmen ist für uns als Studenten sehr herausfordernd. Der Austausch vor Ort war ein besonderes Erlebnis und motiviert mich, mich weiter auf dem Gebiet der Integrativen Onkologie zu bewegen.“,

Für November 2023 ist ein Wiedersehen auf dem Kongress (12th Pong Ding Yuen International Symposium on Chinese Medicine) an der HKU geplant. Prof. Dr. med Christian Junghanß und Dr. Hans Lampe werden als Gäste der UMR an der HKU erwartet, um weitere Projekte der Zusammenarbeit in Forschung und Lehre im persönlichen Austausch zu diskutieren.

06.11.2023: Die richtige Therapie für jedes Krankheitsbild

Unimedizin Rostock lädt zu Symposium Interdisziplinäre Viszeralmedizin ein. Weitere Informationen.

19.10.2023: Informationskampagne zum Thema "Bewegung" startet

10.10.2023: Lungenexperte der Unimedizin Rostock interviewt Roland Kaiser

Prävention und körperliche Aktivität als Thema des Deutschen Lungentages. Weitere Informationen.

22.09.2023: 1.800-mal Danke

Rechtsanwältin spendet für krebskranke Kinder der Unimedizin Rostock. Weitere Informationen.

21.09.2023: Über mehr als 27.000 Euro für krebskranke Kinder der Unimedizin Rostock 12.09.2023: Das Wohl der Patienten im Blick

Unimedizin Rostock informiert und schult am Welttag der Patientensicherheit. Weitere Informationen.

08.09.2023: Digitalisierung der Krebsbehandlung im ländlichen Raum

Digitalisierung in der Krebsbehandlung: Eröffnungsveranstaltung zu EU-Projekt

Weitere Informationen.

24.08.2023: Neue Erkenntnisse zur Behandlung von Hautkrankheiten

Jahrestagung in Hohe Düne: Dermatologen aus Norddeutschland treffen sich. Weitere Informationen.

25.07.2023: Neuartiges Dialysesystem: Mehr Zeit für schwerkranke Leberpatienten

Nephrologie der Unimedizin Rostock beteiligt sich an einer europaweiten Studie. Weitere Informationen.

07./08.06.2023: Das CCC-MV und die genomDE-Initiative präsentieren sich auf der 18. nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft in Rostock

09.05.2023: Medizin der Zukunft: Künstliche Intelligenz und neue Technologien

Medizinische Fakultät und Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung tauschen sich aus. Weitere Informationen.

27.04.2023: CCC-MV als neuer Partner des Onkologischen Selbsthilfe-Netzwerks

Informationen zum Onkologischen Selbsthilfe-Netzwerk finden Sie hier.

14.04.2023: Professionelle Unterstützung für pflegende Angehörige

Unimedizin Rostock bietet im April neuen PfiFf-Kurs an. Weitere Informationen.

05.04.2023: Erste Patientin roboterassistiert an der Lunge operiert

Unimedizin Rostock setzt Maßstäbe in der Krebsversorgung.

17.03.2023: Patiententag für Darmkrebspatienten und Angehörige

14.03.2023: Darmkrebsmonat: Besondere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden an der Unimedizin Rostock

Künstliche Intelligenz bei der Darmspiegelung / Präzise roboter-assistierte Operation. Weitere Informationen.

23.02.2023: Kampf gegen den Krebs: Delegation von Landtag und Ministerien besucht Unimedizin Rostock

Finanzausschuss, Wissenschafts- und Europaausschuss und Vertreter der Ministerien für Finanzen und Wissenschaft informieren sich über Fortschritte am Krebszentrum CCC-MV hier.

02.02.2023: Innovative CAR-T-Zell-Behandlung gegen Blutkrebs erstmals in MV

Rostocker Krebspatient wird mit körpereigenen Zellen therapiert. Weitere Informationen.

24.01.2023: Für eine bessere Versorgung von Krebspatienten im ländlichen Raum

Das universitäre Krebszentrum CCC-MV ist am Standort Rostock Gastgeber für Treffen von EU-Partnern / Forscher und Mediziner bereiten gemeinsamen Antrag vor. Weitere Informationen.

13.01.2023: Land und Universitäten verstärken Kampf gegen den Krebs

Am Donnerstag ist das Comprehensive Cancer Center MV (CCC-MV) in die Umsetzungsphase gestartet. Weitere Informationen.

12.01.2023: WKM: Land und Universitätsmedizinen verstärken Kampf gegen den Krebs

05.01.2023: Das CCC-MV am Campus Rostock schließt sich der deutschlandweiten Allianz für patientenorientierte Krebsforschung an

22.12.2022: Radionukild-basierte Prostatakrebstherapie nach Zulassung erstmals in Deutschland eingesetzt

PSMA-Therapie erhält Zulassung / Erster Patient erfolgreich an Unimedizin Rostock behandelt. Weitere Informationen.

21.11.2022: Rostocker Krebsforscherinnen des Comprehensive Cancer Center M-V ausgezeichnet

Hohe Anerkennung für Wissenschaftlerinnen des onkologischen Exzellenzzentrums. Weitere Informationen.

11.11.2022: Informationstag zu Bauchspeicheldrüsenkrebs

26.10.2022: CAR-T-Zell-Behandlung an beiden Standorten des Comprehensive Cancer Center M-V

Körpereigene Zellen bekämpfen Tumore. Weitere Informationen.

24.08.2022: Neue Erkenntnisse zur Behandlung von Krebspatienten

Experten beraten beim Rostocker Ostseesymposium für Onkologie und beim Onkologischen Pflegefachtag.

14.02.2022: Hoffnung und Zuversicht für krebskranke Kinder

Psychologischer Dienst der Unimedizin hilft betroffenen Familien. Weitere Informationen.

03.02.2022: Selbstgenähte Glückskissen für Krebspatienten

Freie Schule Güstrow spendet an Hämatologie/Onkologie der Unimedizin Rostock. Weitere Informationen.

03.11.2021: Wenn Krebs die Lebensplanung durcheinander bringt

Symposium für Jugendliche und junge Erwachsene an der Unimedizin. Weitere Informationen.

07.10.2021: Über 19.000 Euro für krebskranke Kinder

REWE-Einkaufsmärkte übergeben großzügige Spende. Weitere Informationen.

27.09.2021: Darmkrebsforschung an der Unimedizin Rostock gefördert

Stiftung unterstützt Wissenschaftler-Team mit 37.000 Euro. Weitere Informationen.

23.09.2021: Folgen der Erschöpfung bei Krebs

Krebsgesellschaft zeichnet Wissenschaftlerin der Unimedizin mit Forschungspreis aus. Weitere Informationen.

15.07.2021: Auf der Suche nach neuen Krebstherapeutika

Das Interesse an neuen Therapeutika gegen die Metastasierung von Krebszellen ist ungebrochen. Weitere Informationen.

14.05.2021: 19 Ärzte der Unimedizin Rostock wurden zu Top-Medizinern gekürt

11.02.2021: Neue europaweite Studie zur schonenderen Operation bei Brustkrebs

Forschung zur Behandlung von bösartigen Erkrankungen an Universitätsfrauenklinik. Weitere Informationen.

02.02.2021: Bequeme Mützen für krebskranke Patienten

Frauen vom Camminer Windspielverein setzen sich an die Nähmaschine. Weitere Informationen.

29.12.2020: Bestmögliche und ganzheitliche Betreuung von Krebspatienten

Zentrum für hämatologische Neoplasien der Unimedizin Rostock von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Weitere Informationen.

13.11.2020: Manuela Schwesig dankt Mitarbeitern der Unimedizin Rostock

Covid-19: Ministerpräsidentin auf Stippvisite im Testzentrum und auf Station. Weitere Informationen.

26.10.2020: So geht es jungen Krebskranken in Zeiten von Corona

Symposium zeigt Möglichkeiten des Austausches auf. Weitere Informationen.

29.09.2020: Gründung des Onkologischen Selbsthilfe-Netzwerkes Rostock

Feierstunde im Rathausfoyer/ Kooperationsvereinbarung zur Gründung des Onkologischen Selbsthilfe-Netzwerkes Rostock wurde unterzeichnet. Weitere Informationen.

20.08.2020: Forschung zu Prostatakrebs erreicht weiteren Meilenstein

Internationale Phase III Studie zu PSMA-Therapie vor dem Abschluss / Erste Patienten erfolgreich an Unimedizin Rostock behandelt. Weitere Informationen.

10.07.2020: 17 Ärzte der Unimedizin Rostock wurden zu Top-Medizinern gekürt

Focus Magazin zeichnet Experten aus. Weitere Informationen.

01.06.2020: Unimedialog: Landtag beschließt Förderung für Krebsforschungszentrum in MV

Forschung zur Behandlung von bösartigen Erkrankungen an Universitätsfrauenklinik.

27.05.2020: Neues CT für Krebsbehandlungen in Betrieb

Deutschlandweit erste Klinik mit hochmodernen Kontrastmittel-Injektoren. Weitere Informationen.

15.05.2020: Landtag beschließt Förderung für Krebsforschungszentrum in MV

Universitätsmedizinen Rostock und Greifswald setzen sich gemeinsam für onkologische Spitzenmedizin ein. Weitere Informationen.